Traumhafte DIY-Untersetzer mit Epoxidharz

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich kann am besten von einem stressigen Arbeitstag herunterkommen, wenn ich mich kreativ betätige. Ich drehe mir dabei entspannende Musik auf und kann mich dem “Werkeln” so richtig hingeben. Ich probiere dabei ganz oft neue Trends aus, so wie diesen: DIY-Untersetzer aus Epoxidharz.

Version vom

Sie haben es bestimmt schon gesehen: die farbigen, oft auch mit Trockenblumen verzierten Untersetzer. Diese Schmuckstücke selbst zu kreieren macht nicht nur Spaß und entspannt, sondern sie eignen sich auch optimal als Geschenk für Ihre Lieben. Um eine möglichst sichere Herstellung zu gewährleisten, muss wie immer einiges beachtet werden; aber zuallererst erklären wir, was Epoxidharz eigentlich ist und worauf bei der Herstellung geachtet werden muss – dann folgt auch schon die Anleitung zu den DIY-Untersetzern.

Resin oder Epoxidharz?

Unter Resin und Epoxidharz versteht man eigentlich dasselbe. Resin ist einfach das englische Wort für Harz, wird aber oft als Synonym von Epoxidharz verwendet.

Resin, also der Harz ist ein beliebter Stoff für diverse handwerkliche Arbeiten. Vor allem in den letzten Monaten erfreut sich Gießharz immer größerer Beliebtheit. Egal ob auf TikTok, YouTube oder Pinterest: Die bunten Kunstwerke sind gerade überall zu bestaunen.

Epoxidharz ist ein sehr vielseitig einsetzbares Kunstharz, welches aus zwei Komponenten besteht: dem eigentlichen Harz und einem Härter. Werden diese beiden Stoffe miteinander vermischt, härtet das Material innerhalb weniger Stunden. In der Regel beträgt dabei das Mischungsverhältnis von Harz und Härter 1 zu 1 oder 1 zu 2 (bitte Anwendungshinweis beachten!). Das Besondere an Epoxidharz ist außerdem, dass es absolut wasserdicht ist – vorausgesetzt, es ist vollkommen ausgehärtet. Dieser Stoff bleibt auch nach Jahren dicht, eignet sich also auch hervorragend zur Versiegelung von Tischplatten. Die Kunstwerke aus dem Gießharz eignen sich aber auch prima als Geschenk zu Geburtstagen, Weihnachten oder Hochzeiten. Sie werden sehen: Die Beschenkten werden große Augen machen!

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Wichtig beim Umgang mit dem Harz ist aber, dass beim Kauf auf Qualität geachtet wird, denn die billigeren Varianten enthalten Lösungsmittel und lassen beim Aushärten giftige Dämpfe entstehen. Außerdem beinhalten Epoxidharz und der Härter Stoffe, die nicht direkt in Kontakt mit der Haut kommen sollten, weil es dabei zu Reizungen kommen kann. Ganz wichtig ist, das Harz in gut belüfteten Räumen zu verwenden. Ich mische die Stoffe immer am Balkon zusammen, da ich Katzen habe und diese Stoffe auch für Tiere gefährlich sein können. Während der Anwendung trage ich außerdem eine Atemschutzmaske mit Filter, langärmlige Klamotten und ein dickes Paar Latexhandschuhe. 

Wenn alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind, geht es ans Eingemachte.

Traumhafte DIY-Untersetzer selbst herstellen

Sie brauchen dafür:

  • 200 g Resin
  • 200 g Härter
  • Nitril-Handschuhe
  • Küchenwaage zum Messen
  • Schutzmaske mit Filter
  • Holzspachtel zum Umrühren
  • Föhn zum Erwärmen
  • Silikonförmchen
  • Pappbecher oder Plastik-Shot-Gläser
  • Pigmente
  • Glitter oder Goldplättchen
  • Lackmaler in Gold (oder Silber) für den Rand
  • Je nach Belieben getrocknete Blumen

Anwendung:

Bevor ich starte, drehe ich mir immer entspannende Musik auf, da ich mich so noch etwas besser in meine Arbeit hineinfuchsen kann. Diese Spotify-Playlist haben wir extra für Sie zusammengestellt. So fühlen Sie sich gleich wie von der Muse geküsst und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

  1. Legen Sie sich zuallererst alle Materialien zurecht. Zum Beispiel überlege ich mir im Vorfeld, welche Materialien und Farben ich für die Untersetzer verwenden möchte.
  2. Nachdem alle Schutzvorkehrungen getroffen wurden, lesen Sie sich das Mischverhältnis des Herstellers durch und mischen Sie es in einem geeigneten Gefäß zusammen.
  3. Jetzt ist Schnelligkeit gefragt, denn ab jetzt haben Sie nur mehr ca. 25 Minuten Zeit für die weitere Verarbeitung, bevor das Harz aushärtet.
  4. Das fertige Resin wird in Pappbecher oder Shot-Gläser umgefüllt und mit den unterschiedlichen Pigmenten vermischt. Tipp: Weniger ist auch hier mehr! Geben Sie am Anfang nur wenig Pigment in das Gemisch und rühren Sie um. Falls Ihnen die Farbe noch zu wenig intensiv ist, können Sie schrittweise mehr Pigment hinzufügen.
  5. Falls Sie einen Farbverlauf bei den Untersetzern wünschen, behalten Sie sich etwas von Ihrem original durchsichtigen Gemisch auf. Dieses können Sie beispielsweise in die Mitte der Untersetzer gießen.
  6. Legen Sie Blattgold-Glitzer oder Trockenblumen zuerst in die Mitte der Silikonformen und gießen danach etwas farbloses Harz darauf.
  7. Nun werden vorsichtig Kreise in Ihren Wunschfarben vom Rand nach innen gefüllt, dabei verlaufen die verschiedenen Farbtöne ineinander.
  8. Mit dem Heißluftfön und leichten kreisenden Bewegungen mindestens zehn Zentimeter über den Untersetzern föhnen; so verlaufen die Farben noch mehr ineinander und die Hitze sorgt dafür, dass kleinere Blasen verschwinden. Ganz wichtig: Gehen Sie mit dem Heißluftföhn nicht zu nah an das Harz, da sich dieses leicht entzünden kann!
  9. Nach ca. 25 Minuten beginnt das Harz auszuhärten. Da danach die Untersetzer nicht mehr bearbeitet werden können, sollte während des Arbeitens die Zeit im Auge behalten werden. Falls sich Härchen oder Schmutzpartikel in den Harz geschlichen haben, können diese jetzt mit einem Schaschlikspieß noch entfernt werden.
  10. Damit die Untersetzer wirklich vollkommen aushärten können, sollten diese 24 Stunden ruhen. Ich decke Sie mit einem fusselfreien Tuch ab, damit sich während des Härtens keine Staubkörner ablagern können.
  11. Nach dem Aushärten können die Untersetzer vorsichtig aus den Silikonformen entnommen werden. Um scharfe Ränder etwas abzuschleifen, verwende ich eine Nagelfeile und schleife die Ränder behutsam ab. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob das Resin komplett ausgehärtet ist, warten Sie mit dem Schleifen lieber bis zu 72 Stunden, denn so lange dauert es bei den meisten Sorten bis zur vollständigen Aushärtung.
  12. Ich finde, dass die Untersetzer besonders edel aussehen, wenn sie mit einem Goldrand verziert sind. Deswegen male ich die geschliffenen Ränder noch mit einem Goldmarker oder einem Goldlack an und lasse diese ebenfalls trocknen.

Nun ist Ihr Kunstwerk fertig und Sie können die fertigen DIY-Untersetzer bewundern.

Ganz besonders finde ich, dass jeder Untersetzer bei gleicher Technik jedes Mal total individuell und einzigartig aussieht. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie es aus und erfreuen Sie sich an Ihrer Resin Kunst!

SPOTIFY-PLAYLIST: VON DER MUSE GEKÜSST

Egal ob zur Entspannung oder als Kreativitäts-Boost, diese Playlist hat es echt drauf.

Aktuellste Artikel aus Haus & Garten


Totholz, Wald, Artenvielfalt
Im Totholz geht die Post ab
Kein Plastik, Kein Müll
Plastik sparen leicht gemacht
Sommer, Picknick, Picknickkorb packen
Ich packe meinen Picknickkorb …

Weitere Themen


Reisen & fremde Kulturen

Ob einmal um die ganze Welt oder nur in ein anderes Bundesland, hier sammeln wir alles zum Thema Reisen.

Wellness & Entspannung

Entdecken Sie von Feng-Shui über Dampfbäder bis hin zur Aromamassage alles, was Ihrem Körper gut tut, Ihren Geist entspannt und Ihre Seele beschwingt.

Mode & Beauty

Alles für Ihre Schönheit: individuelle Beauty-Tipps für jeden Typ sowie die neuesten Modetrends.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie jetzt in Ihr aktives Leben mit Generali Vitality und belohnen Sie sich mit einem gesünderen Lebensgefühl. Jetzt auch online abschließbar.

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!