INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK

Gut fürs Gemüt – Tipps für gute Laune im Winter

Wenn sich der Winter von seiner weniger schönen Seite zeigt, sind die Tage kurz, die Sonnenstrahlen rar und das Wetter ungemütlich. Damit es Ihnen gelingt, trotzdem gut drauf zu bleiben, haben wir die besten Tipps für gute Laune im Winter gesammelt.

Version vom

Wir kennen sie alle: Tage, an denen man in der Früh die Augen öffnet und sich am liebsten gleich wieder im Bett umdrehen und weiterschlafen möchte. Im Winter passiert das besonders oft. Statt Winter Wonderland sehen wir die Welt beim Blick aus dem Fenster grau in grau, draußen ist’s kalt und ungemütlich und die Sonne lässt sich kaum blicken. Das kann ganz schön aufs Gemüt schlagen. Viele Menschen leiden in der kalten Jahreszeit am sogenannten Novemberblues oder gar an einer richtigen Winterdepression. Niedergeschlagenheit oder Antriebslosigkeit sind dann keine Seltenheit. Wir verraten Ihnen, was Sie dagegen tun können.

Licht und Luft

Der Hauptgrund für unsere schlechtere Stimmung im Winter sind die veränderten Lichtbedingungen. Bei geringerem Lichteinfall schüttet die Zirbeldrüse mehr Melatonin aus. Das macht uns nicht nur müde, sondern unter Umständen auch gereizter. Entgegenwirken können Sie dem am besten, indem Sie so viel Zeit wie möglich bei Tageslicht an der frischen Luft verbringen. Tauschen Sie die Schlafmütze gegen eine warme Wollhaube und ab nach draußen! Morgens etwas früher aufzustehen, um vor der Arbeit noch einen kleinen Spaziergang unterzubekommen, kann wahre Wunder wirken. Faulpelze sollten, bevor sie sich jetzt eine Ausrede überlegen, bedenken: Selbst ein bedeckter Himmel ist gewöhnlich viel heller als eine künstliche Lichtquelle. Selbstverständlich können Sie mit der richtigen Beleuchtung aber den Tag noch zusätzlich verlängern. Lichttherapien mit einem besonders hellen fluoreszierenden Lichtgerät werden vor allem bei schweren saisonalen Depressionen erfolgreich eingesetzt.

Probieren Sie’s mal mit Gemütlichkeit

Wenn Sie nicht gerade an der frischen Luft neue Energie tanken, machen Sie es sich drinnen gemütlich. Ob mit der Kuscheldecke und einem guten Buch auf dem Sofa, unter der heißen Dusche oder bei Kerzenlicht in der Badewanne – erlaubt ist, was Ihrer Stimmung guttut.

Unsere Buch-Tipps für kalte Wintertage:

  • "Die Farbe von Winterkirschen" von Jackie Copleton
  • "Ein Winter in Paris" von Jean-Philippe Blondel
  • "Schnee der auf Zedern fällt" von David Guterson

Sie können auch die Zeit nutzen, um eines der Bücher, die 2019 den Österreichischen Buchpreis gewonnen haben, zu lesen:

  • "Als ich jung war" von Norbert Gstrein
  • "Vater unser" von Angela Lehner

Falls Sie sich einfach nur in den Winterschlaf verabschieden möchten: Ein erhöhtes Schlafbedürfnis ist in den Wintermonaten völlig normal und kein Grund zur Sorge. Das gilt übrigens auch für eine gesteigerte Lust auf Süßes. Kuschelbären und Naschkatzen haben jetzt also neben der Weihnachtszeit mit ihren vielen Leckereien noch einen Grund mehr, sich auf den Winter zu freuen.

Gute Laune zum Essen

Nicht nur mit dem Lieblingsessen als Belohnung nach einem finsteren Tag können Sie die Stimmung heben. Das richtige Soulfood kann die Ausschüttung von Glückshormonen fördern. Zu den Klassikern unter den essbaren Glücklichmachern gehört dunkle Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent. Der darin enthaltene Botenstoff Phenylethylamin hebt die Stimmung nachweislich. Betanin, das vor allem in roten Rüben enthalten ist, hat eine anregende Wirkung auf die Produktion des Glückshormons Serotonin. Eine ähnliche Wirkung hat Tryptophan. Einen hohen Tryptophangehalt haben zum Beispiel getrocknete Datteln und Feigen oder reife Bananen und Avocados. Nüsse sind dank Selen und Magnesium nicht umsonst als wahre Nervennahrung bekannt. Mit diesen Nahrungsmitteln knabbern Sie den Winterblues einfach weg. Für alle, die es lieber deftig mögen, ist ein Curry mit Kurkuma die richtige Wahl. Das gelbe Pulver sorgt nicht nur mit seiner kräftigen Farbe schon auf den ersten Blick für bessere Laune. Studien zeigen außerdem, dass damit bei depressiven Verstimmungen ähnliche Behandlungserfolge wie mit leichten Medikamenten erzielt werden können.

Laufen Sie dem Winter davon

Nicht nur im Kampf gegen unliebsamen Winterspeck ist Bewegung hilfreich. Auch auf unsere Laune wirkt sich Sport positiv aus. Bewegung an der frischen Luft stärkt außerdem auch das Immunsystem. Mit der richtigen Funktionskleidung kann uns die Kälte beim Laufen, Joggen oder Radfahren nichts anhaben. Vielleicht denken Sie jetzt, dass Sie dafür tagsüber keine Zeit haben und im Dunkeln oder bei schlechtem Wetter nicht draußen unterwegs sein möchten. Doch zum Glück ist der Weg ins Fitnessstudio auch im Winter nicht weiter als in den warmen Monaten. Geben Sie sich einen Ruck und überwinden Sie Ihren inneren Eisbären – Körper und Geist werden es Ihnen danken.

Stimmungsmacher im Büro

Gehören Sie zu denjenigen, die im Dunkeln aufstehen und erst nach Sonnenuntergang Feierabend haben? Dann ist es für Sie besonders wichtig, stimmungsaufhellende Tricks in den Alltag zu integrieren. Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, suchen Sie sich unbedingt einen Arbeitsplatz am Fenster oder zumindest an einem Ort mit möglichst viel Tageslicht. Klappt das nicht, versuchen Sie in der Mittagspause so oft wie möglich an die frische Luft zu gehen. Schon wenige Minuten durchatmen draußen liefert einen kleinen Energieschub für die nächsten Stunden.
Apropos durchatmen: Auch der richtige Duft beeinflusst, wie wir uns fühlen. Energiegeladen und wärmend sind würzige Aromen wie Muskat, Ingwer oder Nelken – egal ob als Aromaöl in der Duftlampe oder als Bestandteil des winterlichen Lieblingsparfums. Der Geruch von Zitrusfrüchten wie Orangen, Zitronen oder Grapefruits vertreibt den Winterblues mit einem fruchtigen Frischekick.

Die beste Nachricht haben wir uns aber für den Schluss aufgehoben: Der nächste Frühling kommt bestimmt! Bis dahin heißt es durchhalten und aufs eigene Wohlbefinden achten. Unsere Tipps und Tricks für den Alltag helfen hoffentlich dabei.

Aktuellste Artikel aus Psyche & Lebenshilfe


Welches Mantra passt zu mir?
Soziale Medien – Fluch oder Segen?
Tisch mit Tagebuch Schokolade und Kräutern
Liebes Tagebuch ...

Weitere Themen


Gesunde Lebensweise

Von Allergien über Diabetes bis hin zu Krebserkrankungen: Hier erfahren Sie alles über Symptome, Ursachen, Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten.

Haus- & Naturheilmittel

Entdecken Sie alles rundum alternative Heilmittel: von Medizin aus der Natur bis hin zu Homöopathie und altbewährten Hausmitteln.

Körper & Sinne

Alles über die Vorgänge Ihres komplexen Körper und die besten Tipps gegen alltägliche Probleme wie Schlaflosigkeit, Schnarchen und Stress.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie noch heute in ein gesünderes Leben mit dem Gesundheits- und Belohnungsprogramm von Generali Vitality. Los gehts!

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!