So köstlich war der Frühling noch nie!

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür und damit auch der Gusto auf frühlingshafte Rezepte. Wir verfolgen dabei die Devise: Je bunter, desto besser! In der Frühlingsküche ist kein Platz für schwitzige Hände oder stundenlanges Stehen vor dem Herd. Diese Rezepte sind wie die blühende Saison selbst – luftig, einfach und verführerisch gut!

Version vom

Ein fabelhaftes Menü besteht aus Vor-, Haupt-, und Nachspeise. Wir präsentieren Ihnen nun unsere liebsten Rezepte, ganz einfach zum Nachmachen.

Saisonale Curry-Gelüste: das Frühlings-Curry

Curry ist ein richtiges Schlemmer-Gericht. Wenn Sie auch im Frühling nicht genug von der wohltuend warmen Köstlichkeit haben können, dann haben wir hier ein köstliches Frühlingscurry mit Kartoffeln für Sie. Was Sie für vier Portionen brauchen, haben wir hier für Sie aufgelistet:

Zutaten:

  • 25 kleine Kartoffeln
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 100 g Tiefkühlerbsen
  • 250 g Karfiol
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 2 Kartoffeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL frischer Ingwer
  • 1 EL Curry
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Roter Pfeffer zum Abrunden

Diese Curry-Variation kombiniert die herzhafte Wärme und belebende Schärfe von Ingwer und Currygewürzen mit frischem Saisongemüse. Die Kombi mag vielleicht etwas bizarr klingen, doch Ihre Geschmacksknospen werden Ihnen dankbar sein!

Zubereitung:

  1. Das Frühlingscurry lässt sich zudem auch sehr einfach zubereiten: Schneiden Sie die Kartoffel in Würfel und lassen Sie sie zehn Minuten in Salzwasser kochen. Anschließend abtropfen lassen und die Würfel, wenn notwendig, in kleinere Stücke teilen.
  2. Zerkleinern Sie anschließend die Zwiebel, drücken Sie den Knoblauch aus und reiben Sie den Ingwer. Erhitzen Sie mit etwas Olivenöl eine Pfanne und schwitzen Sie die Zwiebel glasig an, bevor Sie Knoblauch, Ingwer und Currygewürz hinzufügen. 
  3. Nun kommt das Saisongemüse hinzu. Während das Gemisch langsam dahinköchelt, schneiden Sie Karotten und Zucchini in Würfel und zerteilen Sie den Karfiol in kleine Röschen. Karotten und Zucchini dann gleich mit den Tomaten und der Kokosmilch zu den köchelnden Zwiebeln geben und das Gemisch nach kurzem Aufkochen bei mittlerer Hitze für 15 Minuten köcheln lassen. 
  4. Wenn die Karotten durch sind, Karfiol, Erbsen und Kartoffel hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Und – voilà: ein herrliches Frühlingscurry mit saisonalem Gemüse für alle, die auch bei wärmeren Temperaturen nicht auf Curry-Genuss verzichten wollen!

Der Sieger der Herzen: das Spargelrisotto

Hach, was wäre der Frühling ohne ein herrlich duftendes Spargelrisotto? Nur halb so lecker! Wir haben uns umgeschaut und sind dabei auf ein tolles, schmackhaftes Risotto-Rezept gestoßen, dass Sie im Handumdrehen auf den Tisch zaubern können. Was Sie dafür brauchen? Saisonalen grünen Spargel, Risottoreis, ein bisschen Weißwein und Gemüsebrühe und eine Handvoll Gewürze, die den Geschmack des Spargels hervorragend betonen. Nichts wie ab in die Küche, denn bei diesem Rezept rinnt selbst Spargel-Skeptiker_innen das Wasser im Mund zusammen! 

Für drei Portionen des herrlichen grünen Spargelrisottos brauchen Sie:

  • 200 g Risottoreis
  • 50 g Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 35 g Butter
  • 50 g Pecorino oder anderen italienischen Hartkäse
  • 1 Bund grünen Spargel
  • 2 EL Balsamico
  • 10 Basilikumblätter
  • 1 große Fleischtomate
  • Salz, Pfeffer und kleine Basilikumblätter zum Abschmecken

Und so geht's:

  1. Für das Risotto planen Sie am besten 35 bis 40 Minuten ein, bis es frisch duftend und dampfend auf Ihrem Esstisch landet. Laut Rezept schneiden Sie zuerst die Schalotten und den Knoblauch in kleine Würfel, reiben den Käse und erhitzen die Gemüsebrühe.
  2. Nun geht’s auf zum Spargel: Das grüne Gold am besten putzen und die holzigen Enden wegschneiden. Anschließend den Spargel in mundgerechte Stückchen schneiden. Selbiges mit der Fleischtomate wiederholen.
  3. Schalotten und Knoblauch in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen, den Risottoreis dazugeben und rösten, bevor Sie das Gemisch mit Weißwein ablöschen. Nach Zugabe einer Prise Salz den Herd auf mittlere Hitze schalten, die Gemüsebrühe hinzugeben und das Reisgemisch für 20 Minuten köcheln lassen. 
  4. Während der Reis im Kochtopf zu luftigem Risotto köchelt, widmen wir uns nun dem Spargel: Diesen mit ein bisschen Salz und Olivenöl in einer Pfanne anbraten und im eigenen Saft dünsten. Etwas Butter hinzu und für etwa fünf Minuten köcheln. 
  5. Anschließend die Hitze der Pfanne abstellen und den Balsamico mit Basilikum, Pfeffer und Salz zum Spargel geben. Die Tomatenwürfel untermischen und das Ganze fünf Minuten ruhen lassen. 
  6. Geben Sie nun zum gekochten Reis nun den Rest der Butter, den Hartkäse und rühren Sie das Ganze zu einem dickflüssigen Brei. Nun kommt auch schon das Spargelgemisch dazu und voilà – unser Frühlingsrisotto mit grünem Spargel ist fertig!

Der König der Saison: Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis

Was wäre der Frühling ohne Rhabarber? Ein Rhabarber-Crumble ist in der Tat ein Highlight der Saison und darf bei Dinnerparty oder Datenight auf keinen Fall fehlen. In Kombination mit Schlagobers und Vanilleeis verführt der süße Saisonklassiker nicht nur Ihre Geschmacksknospen! 

Wir haben uns umgeschaut und ein tolles Rezept für einen frühlingshaften Rhabarber-Crumble gefunden.

Zutaten:

  • 130 g Butter
  • 180 g Kristallzucker
  • 60 g Mandeln gehobelt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Etwas Salz
  • Abrieb von 2 Zitronen
  • 200 g Mehl
  • 800 g Rhabarber
  • 80 g Kristallzucker
  • 2 EL Speisestärke
  • Vanilleeis
  • Frische Minze
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Heizen Sie zunächst Ihr Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor, waschen Sie den Rhabarber und schneiden ihn in kleine Stücke. Diese dann mit Maisstärke und Kristallzucker vermischen. Das Gemisch in runde Kuchen- oder Keramikförmchen geben.
  2. Für das Crumble-Topping die Butter in Stücke schneiden, Kristallzucker mit Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb, Mehl und Mandelblättchen vermengen. Das Gemisch in Streusel zerkrümeln und über dem Rhabarber verteilen. 
  3. Den Crumble für 20 bis 25 Minuten in den Ofen schieben und nach dem Backen etwas abkühlen lassen. Zum Servieren mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Puderzucker verfeinern und genießen! 

Na, Ihnen läuft bei so vielen tollen Rezepten nun auch das Wasser im Mund zusammen? Uns auch! Wenn Sie nun so richtig Lust zum Kochen und Backen bekommen haben, dann stöbern Sie doch mal durch unsere gesunden Rezepte oder lassen Sie sich von unseren Buddha-Bowls und Schichtsalat-Kombinationen verführen. Nichts wie auf in die Küche: Machen Sie sich Ihren Frühling zu einem wahren Geschmackserlebnis!

Aktuellste Artikel aus Gesunde Rezepte


Fitnesssalat. Frühlingssalat
Der Fitness-Salat für mehr Schwung
Banane, Bananenbrot
Ganz schön Banane!
Veganes Osterfest, Ostern ohne Ei, vegan
Ostern ohne Ei

Weitere Themen


Ernährungstipps

Entdecken Sie viele leckere Tipps und Tricks, die es ihnen leicht machen, sich gesund zu ernähren.

Ernährungsformen

Finden Sie hier alles über verschiedene Ernährungsformen. Ob Paleo, vegetarisch, Rohkost, säurearm oder vegan: Hier erfahren Sie mehr.

Diät & Abnehmen

Zum Abnehmen die richtige Diät zu finden, ist gar nicht so einfach. Hier gibt’s hilfreiche Tipps und Tricks.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie jetzt in Ihr aktives Leben mit Generali Vitality und belohnen Sie sich mit einem gesünderen Lebensgefühl. Jetzt auch online abschließbar.

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!