INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK

Ei, Ei, Ei: gesunde Ideen rund ums Osterei

Am Ende der Fastenzeit darf wieder so richtig geschlemmt werden. Mit unseren fünf Tipps entschärfen Sie die Osterjause und entlasten Ihr Kalorienkonto. Und dann haben wir noch schnelle Ideen, was Sie mit den viele bunten Ostereiern alles anfangen können.

Version vom

Wer 40 Tage auf Fleisch, Süßigkeiten oder Alkohol verzichtet hat, freut sich zu Recht auf eine deftige Osterjause, bei der sich die Tische biegen. Osterschinken, Eier und Pinze dürfen beim Osterbrunch natürlich nicht fehlen. Wird aber die ganze Osterzeit durchgehend zu süß und zu fettig geschlemmt, dann strapaziert das die Verdauung, den Cholesterinspiegel (nicht wegen der Eier!) und nicht zuletzt auch das Gewicht. Das muss nicht sein – daher haben wir einige Möglichkeiten zusammengefasst, wie sich die Osterzeit gesünder gestalten lässt.

5 x Sparpotenzial bei Osterjause und Osternest

  1. Eierpecken erlaubt. Eier haben zum Glück ihren schlechten Ruf als Cholesterinbomben schon abgelegt. Wer zu Ostern zwei bis drei Eier pro Tag isst, wird nicht sofort ungesunde Blutfettwerte haben. Besonderer Augenschmaus: Legen Sie gekochte Wachteleier zur Osterjause. So essen Sie weniger bei noch mehr Genuss!
  2. Das Fett muss weg! Geben Sie beim Osterschinken den sichtbaren Fettrand weg. Auch so schmeckt er herrlich, und Sie sparen einiges an Kalorien. Noch besser: Fisch statt Fleisch. Nehmen Sie geräucherte Forelle oder Räucherlachs. Das passt herrlich zur Osterjause.
  3. Bunte Gemüsetupfer. Die Teller werden oft randvoll mit Eiern, Schinken und Käse gepackt. Legen Sie doch einfach frisches Gemüse dazwischen! Geriebener Kren, Kresse, geriebene Karotten, Rettich-Scheiben, Radieschen und Kohlrabi-Sticks nimmt jeder gern.
  4. Kleine Pinzen statt großer Striezel. Auch wenn süßes Osterbrot, Kärntner Reindling und Pinze auf den ersten Blick zu Schinken und Kren ungewohnt erscheinen mögen – traditionell geht es zu Ostern genau um diese Kombination. Und sie schmeckt ja auch super. Der Gesundheit zuliebe greifen Sie aber lieber zu kleinen Pinzen. Genießen Sie das süße Weißbrot ganz bewusst nur am Ostersonntag. Wenn wirklich zu viel da ist, frieren Sie Reste doch portionsweise ein, bevor Sie die ganze Woche übermäßig davon essen, damit es nicht schlecht wird.
  5. Kleine Hasen sind genauso süß. Schenken Sie weniger Süßes und Schokolade. Natürlich darf der Osterhase in keinem Osternest fehlen. Bei kleinen Häschen muss aber niemand ein schlechtes Gewissen haben. Mini-Packerl an Süßem reichen genauso, stattdessen dürfen auch gesunde Ergänzungen wie Trockenfrüchte oder besondere Nüsse ins Nesterl.

Eier-Dips schnell gemacht

Wer gern Eier peckt oder einfach viele bunte Ostereier geschenkt bekommt, fragt sich irgendwann: Wer soll nur all die Eier essen? Am einfachsten ist es, Aufstriche daraus zuzubereiten, denn hierfür verbrauchen Sie ruckzuck drei bis vier Eier auf einmal. Viele Dips mit gekochten Eiern gehen flott und schmecken herrlich – nicht nur zur Osterjause.

  • Avocado-Ei-Dip kennt mittlerweile jeder und der ist ja echt schnell gemacht. Zwei bis drei hart gekochte Eier mit einer zerquetschten Avocado pürieren, mit Zitrone, Chili und Salz würzen, fertig.
  • Eier-Kren ist der Klassiker. Mischen Sie drei gekochte Eier mit etwas geriebenem Apfel, geriebenem Kren und zwei bis drei Esslöffeln Joghurt. Mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Essig bekommt er den Feinschliff.
  • Eier-Senf-Aufstrich ist ein Aufstrich auf Topfenbasis. Ein Packerl Magertopfen wird mit etwas Wasser mit dem Schneebesen glatt gerührt und dann mit drei gewürfelten Eiern, zwei Esslöffeln Senf, etwas Salz und gehackten Essiggurkerln vermischt.
  • Der Brokkoli-Ei-Aufstrich ist speziell, kommt aber bei jedem Frühstücksbrunch gut an. Dazu blanchieren Sie 300 Gramm Brokkoli. Dann pürieren Sie den Brokkoli mit einem Packerl Topfen, vier gehackten Eiern, etwas gehackter Zwiebel und würzen mit Salz und Pfeffer. Wer mag, kann gehackte Kapern dazugeben.

Unser Tipp zum Schluss:

Genießen Sie Ihre Osterjause! Vermeiden Sie aber einen Fress-Marathon, bei dem durchgehend genascht, gefuttert und getrunken wird. Essen Sie zu konkreten Mahlzeiten und legen Sie dann zumindest drei bis vier Stunden Pause ein. Am besten nutzen Sie ein paar schöne Sonnenstunden am Nachmittag für einen Spaziergang mit Freunden oder der Familie.

Aktuellste Artikel aus Gesunde Rezepte


Ein komplettes Menü vom Grill
Knack, knack, Glück
Ice, Ice, Baby!

Weitere Themen


Ernährungstipps

Entdecken Sie viele leckere Tipps und Tricks, die es ihnen leicht machen, sich gesund zu ernähren.

Ernährungsformen

Finden Sie hier alles über verschiedene Ernährungsformen. Ob Paleo, vegetarisch, Rohkost, säurearm oder vegan: Hier erfahren Sie mehr.

Diät & Abnehmen

Zum Abnehmen die richtige Diät zu finden, ist gar nicht so einfach. Hier gibt’s hilfreiche Tipps und Tricks.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie noch heute in ein gesünderes Leben mit dem Gesundheits- und Belohnungsprogramm von Generali Vitality. Los gehts!

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!