INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK

Der Darm – Ihr Freund und Helfer

Müde? Angeschlagen? Erschöpft? Dahinter könnte auch ein aus dem Gleichgewicht geratener Darm stecken. Was Sie für einen gesunden Darm und damit auch für Ihr seelisches Wohlbefinden tun können, um sich happy und fit zu fühlen.

Version vom

Wussten Sie, dass Darm, Schilddrüse und Gehirn eng zusammenarbeiten und mitverantwortlich dafür sind, wie wir uns fühlen? Dass unser sogenanntes Mikrobiom einen großen Einfluss auf unser geistiges Wohlbefinden hat? Und dass Ängste, Erschöpfung und schlechte Laune damit zusammenhängen können?

Warum ein gesunder Darm glücklich macht

Ein guter Grund, den eigenen Darm und unsere Ernährung einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Eine Stuhlprobe beim Arzt Ihres Vertrauens hilft weiter, um festzustellen, ob Parasiten oder Hefepilze unerwünschte Untermieter sind. Prä- und Probiotika sind zudem gute Helferchen für einen gesunden Darm und sind in Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke enthalten.

Die Ernährung macht's

Pseudogetreide wie Quinoa oder Hirse, Fisch, Fleisch aus guter Haltung und ohne Antibiotika, Nüsse und Samen wie Leinsamen, Kürbiskerne oder Maroni, Olivenöl, Milchprodukte wie Joghurt vom Schlaf und der Ziege, Blattsalate, fermentiertes Gemüse, Artischocken, Tomaten, Karotten, Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder Linsen, Knoblauch, Obst in Maßen, Gewürze wie Zimt und Kurkuma – all das mag das Mikrobiom in der Regel sehr gerne.

Transfette, verarbeitete Fleischwaren und Nahrungsmittel sowie Fertigprodukte, Zucker und Süßstoffe, Sojaproteinisolat, fertige Säfte, Maissirup und -stärke, Kuhmilchprodukte sowie Gluten können sich in vielen Fällen dagegen weniger gut auf den Darm auswirken.

Alle Augen auf die Schilddrüse

Diese kleine Schilddrüse kann tatsächlich einiges im Schilde führen. Fühlen Sie sich oft niedergeschlagen, unkonzentriert, vergesslich, haben Sie Gewichtsprobleme oder eine schlechte Schlafqualität? Dann lohnt sich eine Blutuntersuchung mit Fokus auf Ihre Schilddrüse bei Ihrem Arzt. Unsere Schilddrüse hat nämlich einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit und sollte deshalb immer mitberücksichtigt werden. Bei Beschwerden also ab zum Arzt.

Einfach & gut

Was Sie jetzt gleich für Ihren Darm tun können? Bewusst genießen zum Beispiel. Wie oft essen wir im Alltag gehetzt, statt Entschleunigung zuzulassen? Auch immer gut: Gründlich und lange kauen, ebenso wie wenig trinken während des Essens, um die Magensäure nicht zu stark zu verdünnen. Viel trinken ist natürlich insgesamt wichtig, aber eben besser mit ein bisschen Abstand vor oder nach einer Mahlzeit.

Top für unsere Gesundheit ist in jeglichem Zusammenhang auch ein regelmäßiger Schlafrhythmus mit einer guten Schlafqualität. Und natürlich das Reduzieren von Stress. Hier bieten sich passenderweise tiefe Atemzüge in den Bauch an, falls Sie es direkt ausprobieren möchten. Dafür atmen Sie einfach mit geschlossenen Augen für vier Sekunden über die Nase ein und lassen Ihren Bauch dabei ohne Druck groß werden und atmen dann für sechs Sekunden über die Nase aus, der Bauchnabel zieht dabei leicht nach innen. Und? Besser?

Starten Sie los!

Also nichts wie her mit köstlichen Rezepten, Lebensmitteln, die dem Bauch so richtig guttun, und weiteren einfachen Maßnahmen: für einen gesunden Darm, mehr Energie, Konzentration, bessere Nerven und – das gibt’s noch oben drauf – bessere Laune! In diesem Sinne, Glück auf!

Aktuellste Artikel aus Körper & Sinne


Atmen hilft immer
Hände einer Frau beim Stricken
PECH bei Sehnenscheidenentzündung
Frau schneidet Gemüse
Top Food und No Gos bei PCOS

Weitere Themen


Gesunde Lebensweise

Von Allergien über Diabetes bis hin zu Krebserkrankungen: Hier erfahren Sie alles über Symptome, Ursachen, Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten.

Haus- & Naturheilmittel

Entdecken Sie alles rundum alternative Heilmittel: von Medizin aus der Natur bis hin zu Homöopathie und altbewährten Hausmitteln.

Psyche & Lebenshilfe

Erfahren Sie, was das Leben leichter macht. Wie Sie Ängste überwinden, Trennungen bewältigen und Burn-outs verhindern. Einfach alles, was Ihrer Seele gut tut.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie noch heute in ein gesünderes Leben mit dem Gesundheits- und Belohnungsprogramm von Generali Vitality. Los gehts!

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!