INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Die Generali Versicherung AG möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Sofern Sie die Speicherung von Cookies nicht bereits in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert haben, willigen Sie durch Klick auf „OK“ bzw. eines beliebigen Links auf unserer Website ein, dass wir Cookies verwenden, um aggregierte Auswertungen über die Nutzung unserer Website zu erstellen und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Einwilligung erfolgte Verarbeitungen unberührt.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung auf unserer Website, insbesondere zu Cookies, deren Deaktivierung und Löschung sowie den Ihnen zustehenden Rechten, finden Sie hier.

OK

Spielideen für kranke Kinder

Kinder langweilen sich recht häufig. Besonders dann, wenn sie krank sind und das Bett hüten müssen.

Version vom

Husten, Schnupfen, Halsweh und Fieber. Egal ob als Kind oder Erwachsener: Kranksein ist nie schön! Auf dem Weg der Besserung fällt gerade Kindern schon bald die sprichwörtliche Decke auf den Kopf. Damit die trübseligen Tage im Krankenbett schneller vergehen, haben wir uns auf die Suche nach schonenden und sinnvollen Beschäftigungen für Ihren kleinen Patienten gemacht.

Tipps, wie Sie kranke Kinder zu Hause beschäftigen

Am Familienleben teilhaben lassen
Wenn sich Ihr Kind bereits auf dem Weg der Besserung befindet, lassen Sie es am Alltagsgeschehen teilhaben. Verlegen Sie den Schlafplatz vom Kinderzimmer ins Wohnzimmer. Ihr Kind fühlt sich nicht mehr so alleine und nimmt automatisch am Familienleben teil.

Lieblingsfilm gemeinsam ansehen
Krankheitstage sollten immer auch Verwöhn-Tage sein, an denen Sonderregelungen für Ihren Sprössling gelten: zum Beispiel das Fernsehen am Tag! Natürlich sollte der Fernseher nicht Beschäftigungsmöglichkeit Nummer eins sein. Aber es spricht nichts dagegen, sich gemeinsam einen Film oder die Lieblingsserie anzusehen, um die Krankheit eine Zeit lang zu vergessen.

Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen
Um Ihren kleinen Patienten so gut wie möglich bei Laune zu halten, kann das gemeinsame Durchblättern von Fotoalben eine schöne Ablenkung sein. Üblicherweise wird das Familienalbum nicht jeden Tag durchgesehen, und das Blättern in schönen Erinnerungen bringt gute Laune!

Für Kinder sind die Fotos von Oma und Opa, als sie noch jung waren oder von den Eltern, als sie selbst noch Kinder waren, sicher interessant und unterhaltsam. Zudem regen die Bilder zum Geschichtenerzählen an.

Hörspiele und andere Geschichten
Apropos: Vorlesen und Geschichten erzählen wirkt besonders beruhigend auf die Kleinen und lenkt von der Krankheit ab. Das gemeinsame Anhören eines Hörbuchs bringt Ihren Nachwuchs auf andere Gedanken. Auch leise Musik im Hintergrund kann dabei helfen, den Aufenthalt im Bett erträglicher zu machen.

Teamgeist
Gefragt sind vor allem Spielideen, die Ihr Kind nicht allzu sehr anstrengen und eine Weile ablenken. Sinnvoll sind Spiele, bei denen Sie gemeinsam eine Aufgabe lösen sollen (z. B. ein Puzzle oder Kreuzworträtsel) – und nicht gegeneinander spielen. Auch Sudoku und Memory sind beliebte "Ablenker".

Tipps, wie Sie kranke Kinder im Spital beschäftigen

Spielzeug-Ärztekoffer
Ein Spielzeug-Ärztekoffer eignet sich nicht nur gut zum Zeitvertreib im Krankenhaus, sondern auch um Ihr Kind auf das Spital vorzubereiten. Mit dem Koffer können Sie Ihren Kleinen bereits im Vorhinein erklären, was in einem Spital passiert und was auf sie zukommt.
Lassen Sie Ihr Kind sich selbst mit Pflaster und Verbandsmaterial verarzten und bemalen Sie den Verband anschließend mit bunten Faserstiften.

Tipp: Ein Teddybär spendet nicht nur Trost, sondern eignet sich auch hervorragend als Patient.

Einen kurzen Spaziergang machen
Wenn Ihr Kind nicht zu erschöpft und absolute Bettruhe nicht erforderlich ist -  gehen Sie mit ihm nach draußen an die frische Luft. Ein kurzer Spaziergang, zum Beispiel ein Ausflug in den Krankenhausgarten oder ein Besuch in der Kantine, sorgt für Tapetenwechsel.
Eltern, die unsicher sind, ob ein Spaziergang möglich ist, sollten im Vorfeld mit dem Kinderarzt darüber sprechen.

Verwöhn-Rituale als Ablenkung
Eine Fuß- oder Bauchmassage wirkt entspannend und lenkt ab. Zudem vermittelt die körperliche Nähe der Eltern Geborgenheit. Auch Spiele wie "Gesichter zeichnen", d.h. mit dem Finger leicht die Gesichtskonturen nachfahren, wirken beruhigend.
Schlaflieder und –rituale, Kuscheltiere und der Lieblingspyjama schaffen eine vertraute Atmosphäre, selbst wenn Ihr Kind nicht zu Hause ist.

Gemeinsam kleine Kunstwerke basteln

Egal, wo die Krankheit sie ereilt - eine einfache und nicht zu anstrengende Beschäftigung für Kinder ist Basteln und Malen.

Fädeln
Fädeln Sie mit Ihrem Kind gemeinsam unterschiedlich große Knöpfe oder Perlen auf eine Schnur. Dabei entstehen fantasievolle Halsketten oder schicke Armbänder, die auch nach dem Genesungsprozess noch ihren Zweck erfüllen.
Tipp: Ein kleiner Webrahmen hält die kleinen Patienten für eine ganze Weile beschäftigt.

Spiegelbilder zeichnen
Dieses Spiel kommt ohne viele Utensilien aus und ist auch für bettlägerige Kinder geeignet. Sie brauchen dafür nur einen Zeichenblock, einen Stift und einen kleinen Taschenspiegel. Ihr Kind bekommt dabei einen Block auf die Brust gelegt. In dieser Position sieht es natürlich nicht viel. Erst der Blick in den Spiegel hilft ihm beim Zeichnen und Malen.

Malen
Auch mit Bunt- und Filzstiften oder Malfarben können Sie schnell für willkommene Ablenkung sorgen. Lassen Sie Ihr Kind dabei etwas besonders bemalen! Zum Beispiel gekochte Eier, die es dann zum Abendessen gibt.

Handarbeit
Eine Strickliesl ist schon für kleine Kinder geeignet, größere Kinder haben oft Freude an anspruchsvollerer Handarbeit: Stricken oder Häkeln - ganz egal - Hauptsache die Wollreste werden verwertet. Auch Bänder flechten lenkt ab, und aus den Bändern lassen sich wieder Schmuckstücke zaubern.

Bei der Beschäftigung von kranken Kindern kommt es vor allem darauf an, diese nicht zu überfordern. Deshalb sollten die Spieleinheiten immer wieder von Phasen der Ruhe unterbrochen werden und sich dabei an dem Gesundheitszustand der Kleinen orientieren.

Weiterführende Links:
Sinnesspiele für Kinder

Aktuellste Artikel aus Gesunde Lebensweise


Sport, Yogamatte
Fit wie ein Turnschuh statt träge wie ein Faultier
Zucker, Zuckerwürfel
Sweets, Baby, Sweets
gedeckter Tisch, schlank zu Weihnachten
Bitte zu Tisch!

Weitere Themen


Haus- & Naturheilmittel

Entdecken Sie alles rundum alternative Heilmittel: von Medizin aus der Natur bis hin zu Homöopathie und altbewährten Hausmitteln.

Körper & Sinne

Alles über die Vorgänge Ihres komplexen Körper und die besten Tipps gegen alltägliche Probleme wie Schlaflosigkeit, Schnarchen und Stress.

Psyche & Lebenshilfe

Erfahren Sie, was das Leben leichter macht. Wie Sie Ängste überwinden, Trennungen bewältigen und Burn-outs verhindern. Einfach alles, was Ihrer Seele gut tut.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie noch heute in ein gesünderes Leben mit dem Gesundheits- und Belohnungsprogramm von Generali Vitality. Los gehts!

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!