Seilspringen - was bringt's und wie geht's richtig?

Bewegungsmuffel aufgepasst! Seilspringen bringt Action in Ihren Alltag. Die Vorzüge liegen auf der Hand: Ein Spaß, der nicht viel kostet, gesund, leicht erlernbar und bewegungsintensiv ist. So springen Sie sich fit!

Version vom

Was bringt's?

Ausdauer

Seilspringen eignet sich hervorragend zum Trainieren Ihrer Ausdauer. Der Einsatz beider Arme und Beine garantiert eine Verbesserung des Herzkreislaufsystems. Ihre Ausdauer steigt und Ihr Ruhepuls bzw. Blutdruck sinkt. So sagen Sie dem einen oder anderen Fettpölsterchen den Kampf an.

Kraft

Durch das Springen und Seilschwingen werden Ihre Muskeln beansprucht. Die Intensität ist von den jeweiligen Übungen abhängig. So trainiert ein Einbeinsprung die Waden-, Oberschenkel- und Pomuskulatur stärker als ein beidbeiniger Sprung.

Koordination

Unterschiedliche Sprung- und Schwungformen mit dem Seil fordern Ihre Koordination heraus. Verschiedenste Sprungtechniken können mit gekreuzten Armen, Drehungen etc. durchgeführt werden.

Rhythmus

Mit oder ohne Musik werden die Bewegungen von Armen und Beinen in einem bestimmten Rhythmus durchgeführt. Das schult Ihr Gefühl für Rhythmus im Allgemeinen.

Schnelligkeit

Gerade im Spitzensport spielt Schnelligkeit eine bedeutende Rolle. Schnelle Armschwünge und kurze Bodenkontaktzeiten der Füße beanspruchen vorwiegend die Muskelfasern, die für schnelle Bewegungen zuständig sind. So sind Sie immer rechtzeitig am Ball.

Die Springschnur

Die einfachste und klassische Variante besteht aus Hanfseilen mit Holzgriffen. Profis greifen aber lieber zu den sogenannten "Speed Ropes". Sie bestehen aus glatten und dünnen Plastikseilen. Plastikgriffe an den Seilenden erleichtern das Handling beim Springen.

Die richtige Länge

Stellen Sie sich auf die Mitte Ihrer Schnur. Reichen die Haltegriffe unter Ihre Achseln, hat die Springschnur die richtige Länge.

Die richtige Trainingsfrequenz

Steigen Sie mit der richtigen Trainingsfrequenz ein. Schnappen Sie sich ein Seil und finden Sie den optimalen Rhythmus (zwischen 90 und 130 Schlägen pro Minute).

Risiko

Das Verletzungsrisiko beim Schnurspringen ist äußerst gering.

Gesundheit

Springen Sie sich gesund. Bei Bandscheiben- und Herz-Kreislauf-Schäden kann das Seilspringen wahre Wunder wirken. Trainieren Sie jedoch nur in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt.

Aktuellste Artikel aus Sportarten


Kraft, Bewegung, Fitness, Sport
Vierfach stark
Stark, gemeinsam, Fitness
Gemeinsam sind wir stark!
Koordination, Koordinationfähigkeit, Fitness, Gleichgewicht
Fit mit Hirn

Weitere Themen


Fettverbrennung & Abnehmen

Fit werden mit Trend-Sportarten sowie Tipps und Tricks, wie Sie kleine Sporteinheiten bequem in den Alltag integrieren können.

Workouts & Trainings

Hier finden Sie alles, was Sie fit macht: Workouts für Anfänger und Profis sowie viele neue Ideen für Ihr Ausdauer-, Kraft- und Zirkeltraining.

Sportgadgets & Geräte

Sport mit dem gewissen Extra: ob analog mit Medizinball, Trampolin, Springseil, Hanteln und Co. oder digital mit den neuesten Sportgadgets.

Richtig und gesund trainieren

Entdecken Sie die perfekten Trainingsgrundlagen, effektive und gesunde Trainingsmethoden und geeignete Sportarten bei verschiedenen körperlichen Beschwerden.

Generali Produkte


Generali Vitality

Starten Sie noch heute in ein gesünderes Leben mit dem Gesundheits- und Belohnungsprogramm von Generali Vitality. Los gehts!

Gesundheitsvorsorge

Nichts ist kostbarer und wichtiger als Ihre Gesundheit! Ihr günstiger Einstieg in die Sonderklasse - berechnen Sie gleich jetzt Ihre Prämie online.

Unfallversicherung

Mit dem Generali Unfallschutz 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und weltweit optimal bei Freizeitunfällen abgesichert sein. Jetzt mehr erfahren!